Walewein Witten machte seine ersten Erfahrungen als Dirigent am Cembalo. Sein Repertoire umfasste Cembalokonzerte (für 1 bis 4 Cembali) von Bach und dessen Söhnen, und zahlreiche Orchesterwerke aus dem deutschen, italienischen und französischen Barock. Am Cembalo übernahm er sowohl die Solopartien als auch den Generalbass. Auch Aufführungen von Mozarts Klavierkonzerten in Es Dur und d moll leitete er von Klavier aus.

 

Walewein Witten arbeitete bereits im Alter von 17 Jahren anlässlich einer Barockoper bei der Dartington Summer School in Süd-England mit Sängern zusammen. Seine Liebe für Gesang und Oper brachten ihn immer wieder in die Nähe von Sängern. Sein natürliches Verständnis der Singstimme, und auch eigene Gesangsstudien über mehrere Jahre, machen ihn zu einem geschätzten Begleiter und Stimmcoach.

 

2005 bis 2007 studierte er Orchesterdirigieren bei Prof. Lutz Herbig in Düsseldorf, während er daselbst  an der Deutschen Oper am Rhein als Solorepetitor arbeitete. Dort leitete er unter anderen Aufführungen von Giulio Cesare (Händel), La Fanta Giardiniera (Mozart) und La Boheme (Puccini). In den nachfolgenden Jahren besuchte er Meisterkurse bei Diego Masson (Dartington Summer School), George Hurst und Denise Ham (Canford Summer School).

 

Im Jahre 2000 wirkte er in Barcelona als Repetitor am Teatre del Liceu in einer Produktion von Mozarts "Zauberflöte" mit. Als Repetitor (2000-2005) betreute er einzelne Produktionen in Holland von unteren anderem "Nixon in China" (John Adams) und "Die Fledermaus" (Johann Strauß). Mit dem Utrechts Barok Consort führte er am Cembalo viele Barockopern auf.

 

Von 2005 bis 2014 war Walewein als Solorepetitor/Kapellmeister an den Opernhäusern von Düsseldorf, Bremerhaven und Kassel beschäftigt. In dieser Zeit erarbeitete er sich ein Repertoire von mehr als 70 Opern, vom Barock bis zur Moderne.

 

Als Assistent-Dirigent wirkte er in zahlreichen Sommerfestspielen mit, wie Dartington Summer School Festival, Kammeroper Schloss Rheinsberg, Tiroler Festspiele Erl, und Zomeropera Alden Biesen. 2011 leitete er an an der Universität von Stavanger einen Opernabend mit La Serva Padrona (Pergolesi) und A Hand of Bridge (Barber).

 

Walewein Witten arbeitet seit 2013 als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Korrepetition für Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Außerdem arbeitet er seit 2015 an der Universität der Künste in Berlin. Dort betreute er mehrere Opernprojekte der Gesangsabteilung, und hat nun für das Wintersemester 2016/2017 eine Gastprofessur inne.

Download
Repertoireliste Oper:Symphonisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.6 KB

Schauen Sie für Videos unter folgendem Link: